Biografie

Foto: A. Bohnhorst-Vollmer
Quelle: Nassauische Neue Presse

Tobias Küch im Kunstort Montabaur 2016.

Entwicklung, Prozesse, Projekte, Ausstellungen (Auswahl)

1978

Erste umfassende zeichnerische Tätigkeit

1982

Erste Band (AEG/Wir), Bremen

1984

Zweite Band (Crackerjack), Bremen

1986

Erste Bewerbung Kunsthochschule HfG Bremen

1987

Dritte Band (Desert Stepper), Berlin

1988

Erste Ausstellung mit Künstlergruppe 23xbumbum, Berlin

Zweite Bewerbung Kunsthochschule HdK Berlin

Vierte Band (HeinzKraft), Berlin

1990

Dritte Bewerbung Kunsthochschule HfG Bremen

Gründung Gemeinschaftsatelier

Sophienstraße, Bremen

Gründung Verein 23, zur Förderung

intermedialen Kulturaustausches e.V.

Diverse Ausstellungen in der Sophienstraße

Elbsymposium Hamburg, „Block/Loch“

Fünfte Band (Fast Distruction), Bremen

1991

Diverse Ausstellungen in der Sophienstraße

1992

Diverse Ausstellungen in der Sophienstraße

Gruppenausstellung in Berlin

Hochschulprojekt „Piazzetta telematica Bremen“ auf der „Piazza Virtuale“, Dokumenta IX

Trainingsvideos und Livesendungen auf 3 SAT

1993

Diverse Ausstellungen in der Sophienstraße

1994

Gründung Künstlergruppe „Media Access Bureau“ (MAB), Bremen mit „Media Lounge“ (Café und Bistro)

„Schloss mit Hochschule“ MAB + Arleen Schloss in der Städtischen Galerie Bremen

Mehrere Dokus auf offenen Kanal

„Hertzattack“ MAB in der Galerie Cornelius Hertz, Bremen

Auflösung Sophienstraße

1995

Auflösung MAB

Atelier in der GaDeWe (Galerie des Westens), Bremen

Übergabe von Verein 23 an die Gruppe „Herold“

Videoexperiemente „Videofix“ (mit Ronald Gonko) 12 min

1996

Diplomausstellung, HfK Bremen

Atelier in der Kap-Horn-Strasse, Bremen

1998

Atelier in der Herderstrasse, Bremen

Erstes Galerieprojekt „Clubgalerie Einblick“ in der Herderstrasse

1999

Atelier in der Feldstrasse, Bremen

Ausstellungsorganisation in der Clubgalerie Einblick

Erste Einzelausstellungen in Café Grün, Kanzlei und Brillenladen, Bremen

2000

Atelier im Güterbahnhof, Bremen

Beginn Mitarbeit in der Galerie Herold, Bremen (bis 2004)

Einzelausstellung mit Christian Schön in der

Zwischenzeitwerkstatt, Bremen

Einzelausstellung in der Galerie Roche, Bremen

Ausstellungsbeteiligungen Galerie Herold

2001

Ausstellungsbeteiligungen Galerie Herold

Eintritt in den BBK Bremen

2002

Ausstellungsbeteiligungen Galerie Herold

Einzelausstellung in der GaDeWe, Bremen

2003

Ausstellungsbeteiligungen Galerie Herold

Projekt Zivilschutzzeichen

2004

Einzelausstellung in Gießen/Heuchelheim

Einzelausstellung mit Uli Gross in der Galerie Roche

Ausstellungsbeteiligungen Galerie Herold

2005

Atelier in der Riensberger Strasse, Bremen

2008

Atelier in der Hofstrasse, Ehrenbreitstein Koblenz

Ausstellungsbeteiligungen an Ehrenbreitsteiner Kunst- u. Kulturtagen

Wechsel in den BBK RLP

2009

Ausstellungsbeteiligungen an Ehrenbreitsteiner Kunst- u. Kulturtagen

Gruppenausstellung im Haus Metternich, Koblenz

2010

Ausstellungsbeteiligungen an Ehrenbreitsteiner Kulturtagen

Gruppenausstellung im Haus Metternich

Zweites Galerieprojekt „Galerie am Markt“ im Atelier Hofstrasse

2011

Ausstellungsbeteiligungen an Ehrenbreitsteiner Kulturtagen

Projekt „Buga Buga“ in der Galerie am Markt

2012

Ausstellungsbeteiligungen an Ehrenbreitsteiner Kulturtagen

Ausstellungen und Gäste in der Galerie am Markt

2013

Drittes Galerieprojekt „Zampano Art Projects“ und „Fine Art Projects“ (ZAP & FAP)

Ausstellungsbeteiligungen an Ehrenbreitsteiner Kulturtagen

2014

Ausstellungsbeteiligungen an Ehrenbreitsteiner Kulturtagen

ZAP & FAP Projekte

Künstlergruppe esteinart

Kultursommer 2014 RLP mit esteinart und Theater am Ehrenbreitstein

2015

Atelier im Kloster Allerheiligenberg

Ausstellungen im Galerieraum von mehrkunst

Gründung Verein mehrkunst, Verein zur Förderung zeitgenössischer Kunst und künstlerischer Projekte e.V.

Sechste Band (NUBLUES)

2016

Viertes Galerieprojekt „Kunstort Montabaur“

Einzelausstellung im Kunstort Montabaur

Ausstellungsorganisation im Kunstort Montabaur

Ausstellungen im Galerieraum von mehrkunst

2017

Ausstellungsorganisation im Kunstort Montabaur

Gruppenausstellung im Haus Metternich, Koblenz

Ausstellungen im Galerieraum von mehrkunst

2018

Updates folgen

 

1966 in Darmstadt geboren

1971 Bremen

1972-1984 Schulzeit in Bremen

1984-1986 Fachoberschule für Farb- u. Raumgestaltung

1986-1990 Berlin

1990 Bremen

1991-1996 Studium Bildende Kunst, Studiengang Malerei bei W. Schmitz

1996 Diplom

1996-1998 Ausbildung im Malerhandwerk

1998 Gesellenbrief

1999 Freiberufler

2004 Raumausstatter (Gewerbe)

2005 Malerhandwerk (Gewerbe)

2007 Koblenz

2009-2011 Vertretungslehrer Bild. Kunst am Gymnasium

2011-2012 Seiteneinstieg als Kunstpädagoge

2016 Montabaur

update folgt